VON DER IDEE ZUM BAUTEIL

KOMPETENZENTWICKLUNG

Die Zusatzqualifikation unterstützt die Entwicklung der Kompetenz der Auszubildenden, sich in komplexen und dynamischen
Situationen selbstorganisiert zurecht zufinden. Alle Teilnehmer lernen die gesamte Prozesskette des 3D-Druck kennen und
anzuwenden. Mit dem neugewonnen Wissen identifizieren die Teilnehmer ein Bauteil, welches mit Hilfe der additiven Fertigung
optimiert werden kann. Unsere Experten begleiten die Auszubildenden von der Entwicklung über die Modellierung bis hin zur
Fertigung des Bauteils. Die Zusatzqualifikation hat eine Gesamtdauer von 8-12 Wochen und beinhaltet sowohl die theoretische,
praktische als auch selbstständige Weiterbildung der Auszubildenden.

Berlin-Tech-Academy

01

EINFÜHRUNG IN DIE ADDITIVE FERTIGUNG

Die Teilnehmer lernen die Chancen und Möglichkeiten der additiven Fertigung kennen. Dieses Wissen ermöglicht es ihnen, die Eigenschaften der unterschiedlichen Fertigungsverfahreneinzuordnen und situationsspezifisch auszuwählen. Außerdemerlernen sie die Grundlagen des parametrischen Konstruktion undherstellungsspezifische Designprinzipien.

02

PRAXISWORKSHOP

Im Praxisteil wird die gesamte Prozesskette des 3D-Druck mit Fokus auf FDM durchlaufen. Gemeinsam mit unseren Experten wird detailliert auf unterschiedliche Herausforderungen des 3D-Druck eingegangen. Dazu gehören die Materialauswahl, das Einrichten des 3D Druckers, das Nachbearbeiten und auch das Erkennen von Fehlern während des Druckvorgangs.

Berlin-Tech-Academy
Berlin-Tech-Academy

03

RAPID PROTOTYPING

Die Teilnehmer erhalten für 4 Wochen Zugang zum Innovations-Hub MotionLab.Berlin. Die Auszubildenden haben dieMöglichkeit, an unterschiedlichen 3D-Druckern das konstruierteBauteil zu drucken und nachzubearbeiten. Der Austausch mitExperten aus unterschiedlichen Fachrichtungen unterstützt dieKompetenzentwicklung und schafft Zugang zu neuem Wissen.

 

Noch Fragen?

Menü schließen